Von Nehren nach Kröve

An der Mosel entlang fahren ist wirklich schön. Trotzdem oder deswegen nur ein paar km. Stellplatz in Kröve. Alles frei, erste Reihe. Wir gehen in eine Straussenwirtschaft und testen den hier beheimateten Nacktarsch. Aüsserst lecker. Dazu gibts Handkäs mit Musik und für Eva die geräucherter Forelle.

Jetzt brauche ich erst mal eine Rast und Eva geht aufs Sup. Abends noch eine Mini Radtour und dann kocht der Chef. Lammgulasch. Leider heute keine Franzrichten.

Update: der Franz ist ein alter rumtreiben, aber es geht ihm gut.